Tanzkreis Neugraben I

Der Tanzkreis Neugraben entstand Anfang April 1968 aus der Feststellung der Aktiven des damaligen Arbeitskreises im Ring, daß alle - bis auf einen Tänzer - wöchentlich von Neugraben nach Hamburg zum Tanzen fuhren. Daraufhin wurde beschlossen, das Tanzen des Arbeitskreises zunächst nach Neugraben zu verlegen. Anfang 1971 dann wurde der Arbeitskreis in Tanzkreis Neugraben umbenannt.

Seit dieser Zeit war die Zahl der Aktiven sehr schwankend, zeitweilig waren die Abende von 35 bis 45 Teilnehmern besucht, dann wieder kamen nur 20 bis 25 Aktive zusammen. Auf Grund der Kontakte nach Schweden, Norwegen und Ungarn veranstalteten wir mehrere große Auslandsreisen - teilweise zusammen mit Mitgliedern aus den anderen Tanzkreisen des Ringes.

Die meisten Gruppenreisen führten uns nach Schweden, und dort zuerst nach Lysekil und später nach Malmö, Frostavallen und Valentuna. Häufig waren wir zur Mittsommernacht dort und beteiligten uns an den Veranstaltungen. Nach Bergen in Norwegen waren wir 1981 als Teilnehmer des 9.Intemationalen Volkstanz-Festivals eingeladen.1983 fuhren wir, gemeinsam mit der Stuttgarter Volkstanzmusik, zunächst nach Kempten zum Bundesvolkstanztreffen und dann weiter nach Pécs in Südungarn, als Gäste der "Baranya Tancegyüttes", wo wir eine schöne Zeit verlebten. Außerdem hatten die Tanzkreismitglieder in all den Jahren viele auswärtige und ausländische Gruppen zu Gast, die in der Regel auch in den Familien für die Dauer des Aufenthalts untergebracht waren.

Besonders zu erwähnen ist davon der Besuch einer japanischen Tanzgruppe aus Ogaki, die 1985 für fünf Tage nach Neugraben gekommen war. Die Mitglieder des Tanzkreises sind auch als Initiatoren der in den letzten Jahren durchgeführten großen Veranstaltungen sehr aktiv gewesen. Ein herausragendes Ereignis war eine Reise nach Japan im Juli 1987 und später noch einmal 1997.